Retrolatzi mit Hindernissen

Latzhosen sind praktisch und sehen an den Minis doch echt zuckersüße aus. Man kann aus so einer Latzhose aber auch eine Wissenschaft machen und sie aus 1.001 Einzelteil zusammennähen. So viel Zeit habe ich nicht, also habe ich mir einen ganz simplen Schnitt gesucht. Nämlich die Retrolatzi von Lolletroll. Theoretisch ist die Hose schnell fertig. Praktisch… naja

Ich habe in 98(/104) genäht und muss leider sagen, das Schnittmuster ist in dieser Größe nicht korrekt und muss angepasst werden. Das Schnittmuster passt nämlich nicht im Bruch auf den Stoff. (Bild oben links der Collage). Den Schnitt habe ich dann so angepasst, dass der Armausschnitt der Größe 104 entspricht und die Träger die Länge von 98 haben. Da ich das mit der Rundung nicht wirklich hinkrieg mit der Overlock habe ich die Träger oben gerade geschnitten. (Bild obere Mitte der Collage). Daraus resultierte dann leider, dass die Träger rutschten, darum habe ich einfach mehrere Snaps an die Träger gemacht, dann kann Mini noch eine Weile rein wachsen.

2015_09_retrolatzi_jeans

Tja und damit war die Hose ja nicht fertig. Nachdem sie zusammen genäht war, kam mir die Idee noch Applikationen anzubringen. Gerade an den Knien um den Bereich etwas zu verstärken. 
Warum ich die Applikationen nicht vor dem Zusammennähen der Hosenbeine angebracht habe? Genau! Das frag ich mich auch. Nach einigen Versuchen die drei Sterne auf mit Vliesofix zu fixieren, die, warum auch immer, scheiterten habe ich die Sterne einfach nur festgesteckt und den Stern auf dem Latz mit der Nähmaschine und die beiden an den Knien von Hand angenäht. 

So lange habe ich noch nie gebraucht um eine Hose zu nähen, aber ich habe einiges dazu gelernt und mich aufgrund dieser Änderungen an zwei weitere Projekte gewagt, die ich euch in den nächsten Tagen zeige.

Die Hose ist toll. Mini liebt sie. Man kann super damit toben weil nirgendwo was zwickt oder drückt. Auch wenn der Schnitt zumindest in 98 ein paar Modifikationen brauchte, kann ich den Schnitt trotzdem empfehlen. Vielleicht nicht gerade an blutige Anfänger, die sich noch nicht ans Abändern trauen, aber wer schon etwas Erfahrung hat, kriegt die locker hin. Schön, dass der Schnitt bis 110 verfügbar ist. Da wird es sicherlich noch einige Latzis geben. 🙂

Advertisements

Upcyclingprojekt: Ein Softball

Mini liebt es mit Bällen zu spielen und der Lieblingsball hat bereits irreparabele Risse a

n manchen Stellen. Dieser Ball war klein , leicht und weich.
Natürlich könnte ich einfach zum nächsten Spielwarenladen fahren und einen kaufen, das wäre ja aber langweilig.
Stattdessen habe ich ein altes Flanellhemd und ein überzähliges Sofakissen genommen und einen Ball genäht.

image

image

Den Ball habe ich nicht zu fest gestopft, so ist er relativ leicht und gut zu greifen…. und wenn man genug gespielt knautsch sich der Ball prima als Kissen zusammen.

Als Vorlage diente die bei vielen beliebte Luftballonhülle von Edeltraudmitpunkten. Ich habe sie etwas abgeändert.

Drachenliebe

Nun ist auch bei uns ein Felix eingezogen.
Mini findet Drachen toll  und Felix ist ja auch echt süß.
Schon oft in diversen Blogs und Facebookgruppen gesehen, habe ich mich heute an den Hippo Drache Felix von MonstaBella gewagt.
War gar nich sooo schwer. Trotzdem zu verbessern gibt es immer etwas und so bin ich zwar mit meinem Erstlingswerk sehr zufrieden, aber dennoch etwas genervt über die doch zahlreichen kleinen Fehler die mir unterlaufen sind.
Felix wird definitiv kein Einzelgänger bleiben. Ja, und nach dem das mit dem Schmusetuch soweit gut geklappt hat wird es auch demnächst einen Felix als Kuscheltier, dann sogar mit Zacken, geben.

image

image

image

image

image

Buchstaben zum Spielen

 

Minis Freundin feierte ihren 2. Geburtstag. Klar, das aus unserem Haushalt nicht einfach nur ein gekauftes Geschenk kommt.

Zusammen haben wir dem Geburtstagskind Stoffbuchstaben gebastelt. Ich habe sie genäht und Mini hat geholfen sie auszustopfen. Auch die Stoffe hatte Mini ausgewählt.

Die Vorlagen gibt es auf der Ottobre Website als kostenlosen Download.

150828Softletters

Auch hier zeigte sich wieder, dass auch selbst die Kleinsten schon richtig mitbasteln können. Mini hatte richtig viel Spaß dabei mit der Füllwatte zu arbeiten. 
Und auch die Buchstaben selbst, als sie dann gestopft und zugenäht waren, sind ein prima Spielzeug gewesen. Da wir diese nun verschenkt haben, werden wir für Mini demnächst eigene zaubern.

 

Geburtstagsoutfit 2015

Dieses Jahr habe ich mir selbst mal etwas zum Geburtstag geschenkt. Nämlich ein Kleid. Ein selbst genähtes Kleid.
Ein Burdaschnitt der mich vor einige Herausforderungen stellte, aber am Ende bin ich wirklich glücklich mit dem Outfit (meine Freundin hat mich dann zum Glück noch in Sachen Schuhen beraten, ich hätts allein nicht hinbekommen was passendes zu finden, danke Yvonn 🙂 )

Schade nur, dass ich es nicht vorher geschafft habe abzunehmen, so wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis es nicht mehr passt. An meinem Geburtstag saß es schon wesentlich lockerer als bei der Fertigstellung. Naja, dann wird es eben etwas enger gemacht.
Nicht nur ich habe ein neues Kleid bekommen, nein Mini hat auch ein Outfit bekommen. Den Stoff hatte sie sich im Laden ausgesucht, als ich mir meinen für mein Kleid gekauft habe. Nach langem hin und her überlegen, habe ich die dann diesen Schnitt mal ausprobiert und nach anfänglicher Skepsis, bin ich nun doch sehr zufrieden. Das Kleidchen findet sie toll und wollte es erst gar nicht mehr ausziehen.
Da passt es ja prima, dass sie es gleich noch mal zur Party ihrer Freundin tragen darf. 🙂

2015-08-26 Geburtstagsoutfit

Nähen: Vielleicht neue Lieblingshosen

Gestern und heute habe ich am Schnitt „little leg love“ (Link – klick aufs Bild) gefeilt und nun zwei Leggins genäht. Leider war der ursprüngliche Schnitt für uns nicht geeignet, also musste ich etwas tüfteln, aber nun habe ich zumindest für Mini den Schnitt so modifiziert, dass eine gut sitzende Leggins dabei heraus kam.

Ob die andere der großen Großcousine passt, weiß ich leider noch nicht, die Anprobe steht noch aus. 🙂

2015-08-06 13.19.53

Die gepunktete Leggins ist für Mini, die mit den Einhörnern für die große Großcousine. Bin mal gespannt ob sie die Einhörner auch so liebt wie unsere Mini.

Sicher unterwegs

Brauchen Kinder in Deutschland eigentlich auch Warnwesten? Nein!
Trotzdem wollten wir sowas falls wir auf der Autobahn mal eine Panne haben und alle aus dem Auto müssen.
Da es keine Pflicht für die Kids gibt, gab es auch keinen Grund eine langweilige aus Nylon zu kaufen.
Nein. Bei uns wird so was selbst gemacht.
Und so wurde aus einem Rest orangem Jersey eine ärmellose Cuddle me girl – Warnweste.
Und Mini will sie gar nicht mehr ausziehen.

Für Bündchen am Armausschnitt hat der Stoff nicht mehr gereicht, darum als Farbkontrast blaues Schrägband.
Dadurch, dass keine Ärmel an der Weste sind kann Mini sie im Herbst und im Winter auch über die Jacke ziehen.

Vorne leuchtet mir die Weste noch zu wenig. Was meint ihr. Noch je um einen Geist erweitern?

image

image

image

image

Der Prinzessin neue Kleider

Wie habt ihr die Hitzewelle verbracht? Ich an der Nähmaschiene. Viel zu heiß für mich um draußen zu sein.

Ich bin felsenfest davon überzeugt, ein Kind kann nicht genügend Kleidung haben.
Kaum von der Wäscheleine genommen sind sie wieder reif für die Waschmaschiene.
Dieser Umstand und der, dass wir dieses Jahr noch in Urlaub fahren, bescherte Mini ein paar neue Stücke.

image

image

image

image

image

Weiteres ist in Planung. 😉

Babyschlafsack – ein neues Nähkursprojekt

Hoffentlich einfacher als das Ärmellätzchen wird das Projekt „Babyschlafsack Größe 68“, denn viel Zeit bleibt mir im Nähkurs ja nicht mehr. Eigentlich folgt am Wochenende der letzte Kurstag, doch wenn alles gut geht, darf ich den Anschlusskurs noch zweimal besuchen um den Schlafsack fertig zu machen.

Und so, beziehungsweise so ähnlich wird er aussehen. Ich habe natürlich einen anderen Stoff und bereits im Vorfeld habe ich entschieden, dass ich Tasche und Applikation am Schlafsack weglasse. Das Bärengesicht braucht es hier nicht, da ich ja den Waldtierstoff verwende. Für die Tasche sehe ich keine wirkliche Verwendung.

130703_7886 130618_7845

Als Wattierung habe ich ein Öko-Baumwoll-Vlies in etwa 1 cm Stärke von Westfalen gekauft. Für Futter und Schrägband werde ich Nesselstoff verwenden, welchen ich seit Jahren hier liegen habe.

Die beiden Stoffe sind bereits gewaschen und gebügelt, damit der Schlafsack auch möglichst lange passt. Alle Teile habe ich bereits am 4. Tag des Nähkurses zugeschnitten und den Reißverschluss habe ich auch schon.

130711_8297

Fehlen nur noch die Druckknöpfe. Außerdem stellt sich die Frage ob ich das Vlies mit den Stoffen versteppe oder nicht. Also wie bei einer Decke, damit das Vlies zwischen den Stoffen nicht knubbelt. Die Kursleiterin meinte, es würde ausreichen wenn ich das Vlies im Karomuster steppe und dann an den Seiten ganz normal mit einnähe. Doch ich befürchte, dass das beim ersten Waschen, dann innen doch verrutscht und die Watterierung in einer Ecke hängt.

Hat da von euch jemand Erfahrung und kann mir diesbezüglich einen Tipp geben?

Es ist vollbracht – Das Ärmellätzchen ist fertig

Am 4. Kurstag war ich sehr fleißig. Zunächst habe ich die Applikation mit Zickzackstich festgenäht und anschließend habe ich Watterierung, Schrägband und Futter für den Babyschlafsack zugeschnitten.

Das Katzengesicht habe ich heute früh zu hause noch aufgestickt, darum folgt der Artikel heute erst.

Nun ist es endlich fertig. Das Ärmellätzchen Größe 86.

130711_8294 130711_8295 130711_8296

Bis dieses Lätzchen passt wird unser/e Mini bereits gut 18 Monate alt sein und die Welt schon sehr aufmerksam erkunden, hoffentlich gefällt es ihr/ihm dann auch.

Und wie gefällt es euch?

Ihr wollt noch mal wissen wie das mit dem Kurs angefangen hat. Dann klickt doch mal HIER!

Hier geht es weiter zum Tag 2 des Nähkurses und auch zum Dritten.

Weiter geht es mit dem Schlafsack.