Upcycling: Gewürzmischungen vorportionieren

Seit Monaten bin ich auf der Suche nach kleinen Döschen um Gewürzmischungen für Kochrezepte vorportionieren zu können, wurde aber leider nicht fündig. Dann kam der neue Star Wars Film in die Kinos und mit ihm Ü-Eier mit Star Wars Figuren. So zogen bei uns nicht nur unzählige Hängefiguren im Wohnzimmer ein, sondern auch etliche gelbe, leere Kunststoffeier, die doch eigentlich viel zu schade sind zum wegwerfen. Gerade mit Kind braucht man ja auch immer mal Bastelmaterial. 
Vor ein paar Tagen kam mir dann der Gedanke, dass diese Eier ja lebensmittelecht sein müssten, da sie sich ja im Inneren eines Schokoladeneis befinden. 

Kurzerhand wanderte eines der Plastikeier in die Spülmaschine und überlebte. 🙂
Perfekt. Nun kann es also losgehen mit Portionieren.

20160504_MILUC_1

Und für die Beschriftung lass ich mir auch noch etwas einfallen.

Was meint ihr? Gute Idee, oder doch lieber in den gelben Sack damit?

Retrolatzi mit Hindernissen

Latzhosen sind praktisch und sehen an den Minis doch echt zuckersüße aus. Man kann aus so einer Latzhose aber auch eine Wissenschaft machen und sie aus 1.001 Einzelteil zusammennähen. So viel Zeit habe ich nicht, also habe ich mir einen ganz simplen Schnitt gesucht. Nämlich die Retrolatzi von Lolletroll. Theoretisch ist die Hose schnell fertig. Praktisch… naja

Ich habe in 98(/104) genäht und muss leider sagen, das Schnittmuster ist in dieser Größe nicht korrekt und muss angepasst werden. Das Schnittmuster passt nämlich nicht im Bruch auf den Stoff. (Bild oben links der Collage). Den Schnitt habe ich dann so angepasst, dass der Armausschnitt der Größe 104 entspricht und die Träger die Länge von 98 haben. Da ich das mit der Rundung nicht wirklich hinkrieg mit der Overlock habe ich die Träger oben gerade geschnitten. (Bild obere Mitte der Collage). Daraus resultierte dann leider, dass die Träger rutschten, darum habe ich einfach mehrere Snaps an die Träger gemacht, dann kann Mini noch eine Weile rein wachsen.

2015_09_retrolatzi_jeans

Tja und damit war die Hose ja nicht fertig. Nachdem sie zusammen genäht war, kam mir die Idee noch Applikationen anzubringen. Gerade an den Knien um den Bereich etwas zu verstärken. 
Warum ich die Applikationen nicht vor dem Zusammennähen der Hosenbeine angebracht habe? Genau! Das frag ich mich auch. Nach einigen Versuchen die drei Sterne auf mit Vliesofix zu fixieren, die, warum auch immer, scheiterten habe ich die Sterne einfach nur festgesteckt und den Stern auf dem Latz mit der Nähmaschine und die beiden an den Knien von Hand angenäht. 

So lange habe ich noch nie gebraucht um eine Hose zu nähen, aber ich habe einiges dazu gelernt und mich aufgrund dieser Änderungen an zwei weitere Projekte gewagt, die ich euch in den nächsten Tagen zeige.

Die Hose ist toll. Mini liebt sie. Man kann super damit toben weil nirgendwo was zwickt oder drückt. Auch wenn der Schnitt zumindest in 98 ein paar Modifikationen brauchte, kann ich den Schnitt trotzdem empfehlen. Vielleicht nicht gerade an blutige Anfänger, die sich noch nicht ans Abändern trauen, aber wer schon etwas Erfahrung hat, kriegt die locker hin. Schön, dass der Schnitt bis 110 verfügbar ist. Da wird es sicherlich noch einige Latzis geben. 🙂

Upcyclingprojekt: Ein Softball

Mini liebt es mit Bällen zu spielen und der Lieblingsball hat bereits irreparabele Risse a

n manchen Stellen. Dieser Ball war klein , leicht und weich.
Natürlich könnte ich einfach zum nächsten Spielwarenladen fahren und einen kaufen, das wäre ja aber langweilig.
Stattdessen habe ich ein altes Flanellhemd und ein überzähliges Sofakissen genommen und einen Ball genäht.

image

image

Den Ball habe ich nicht zu fest gestopft, so ist er relativ leicht und gut zu greifen…. und wenn man genug gespielt knautsch sich der Ball prima als Kissen zusammen.

Als Vorlage diente die bei vielen beliebte Luftballonhülle von Edeltraudmitpunkten. Ich habe sie etwas abgeändert.

Drachenliebe

Nun ist auch bei uns ein Felix eingezogen.
Mini findet Drachen toll  und Felix ist ja auch echt süß.
Schon oft in diversen Blogs und Facebookgruppen gesehen, habe ich mich heute an den Hippo Drache Felix von MonstaBella gewagt.
War gar nich sooo schwer. Trotzdem zu verbessern gibt es immer etwas und so bin ich zwar mit meinem Erstlingswerk sehr zufrieden, aber dennoch etwas genervt über die doch zahlreichen kleinen Fehler die mir unterlaufen sind.
Felix wird definitiv kein Einzelgänger bleiben. Ja, und nach dem das mit dem Schmusetuch soweit gut geklappt hat wird es auch demnächst einen Felix als Kuscheltier, dann sogar mit Zacken, geben.

image

image

image

image

image

Geburtstagsoutfit 2015

Dieses Jahr habe ich mir selbst mal etwas zum Geburtstag geschenkt. Nämlich ein Kleid. Ein selbst genähtes Kleid.
Ein Burdaschnitt der mich vor einige Herausforderungen stellte, aber am Ende bin ich wirklich glücklich mit dem Outfit (meine Freundin hat mich dann zum Glück noch in Sachen Schuhen beraten, ich hätts allein nicht hinbekommen was passendes zu finden, danke Yvonn 🙂 )

Schade nur, dass ich es nicht vorher geschafft habe abzunehmen, so wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis es nicht mehr passt. An meinem Geburtstag saß es schon wesentlich lockerer als bei der Fertigstellung. Naja, dann wird es eben etwas enger gemacht.
Nicht nur ich habe ein neues Kleid bekommen, nein Mini hat auch ein Outfit bekommen. Den Stoff hatte sie sich im Laden ausgesucht, als ich mir meinen für mein Kleid gekauft habe. Nach langem hin und her überlegen, habe ich die dann diesen Schnitt mal ausprobiert und nach anfänglicher Skepsis, bin ich nun doch sehr zufrieden. Das Kleidchen findet sie toll und wollte es erst gar nicht mehr ausziehen.
Da passt es ja prima, dass sie es gleich noch mal zur Party ihrer Freundin tragen darf. 🙂

2015-08-26 Geburtstagsoutfit

Nähen: Vielleicht neue Lieblingshosen

Gestern und heute habe ich am Schnitt „little leg love“ (Link – klick aufs Bild) gefeilt und nun zwei Leggins genäht. Leider war der ursprüngliche Schnitt für uns nicht geeignet, also musste ich etwas tüfteln, aber nun habe ich zumindest für Mini den Schnitt so modifiziert, dass eine gut sitzende Leggins dabei heraus kam.

Ob die andere der großen Großcousine passt, weiß ich leider noch nicht, die Anprobe steht noch aus. 🙂

2015-08-06 13.19.53

Die gepunktete Leggins ist für Mini, die mit den Einhörnern für die große Großcousine. Bin mal gespannt ob sie die Einhörner auch so liebt wie unsere Mini.

Der Prinzessin neue Kleider

Wie habt ihr die Hitzewelle verbracht? Ich an der Nähmaschiene. Viel zu heiß für mich um draußen zu sein.

Ich bin felsenfest davon überzeugt, ein Kind kann nicht genügend Kleidung haben.
Kaum von der Wäscheleine genommen sind sie wieder reif für die Waschmaschiene.
Dieser Umstand und der, dass wir dieses Jahr noch in Urlaub fahren, bescherte Mini ein paar neue Stücke.

image

image

image

image

image

Weiteres ist in Planung. 😉

Ein Trostbärchen für die kleine Schniefnase

In der Nacht nach Minis Geburtstag schlich sich klammheimlich ein Schnupfen bei ihr ein. Der sie nun schon fast zwei Wochen plagt. Arme Mini. Zum ersten Mal krank. Nun muss ich ja sagen, den Kleinen, oder besser gesagt unserer Kleinen, merkt man das kaum an. Sie spielt wie sonst auch, isst und trinkt normal, lediglich etwas anhänglicher ist sie zur Zeit. Und  obwohl tatsächlich nur das kleine Schniefnäschen vermuten lässt, dass es sich um ein kränkelndes Kind handelt, sind Mama und Papa doch so voller Mitleid. 🙂
Da musste neben Balsam für Brust und Rücken auch noch ein Balsam für die Seele her.

Weil sie grad Bären so gerne mag, sollte es ein Trostbärchen werden. Das supereinfache Schnittmuster habe ich bei Creadoo gefunden

20141107_Trostbaerchen

Ich habe für das Bärchen gelben Frotteestoff verwendet der noch vom Ärmellätzchen übrig war. Für Zuschneiden, Nähen und Ausstopfen habe ich etwa 2 Stunden gebraucht. Ein kleines Projekt, dass ich an einem Abend fertig machen konnte. 

Am schwierigsten fand ich es  das Gesicht einzusticken, denn immer wieder frage ich mich, wie ich den Faden vernähen soll, wenn das Teil doch zugenäht ist. Meine Befürchtungen, die Fäden könnten sich im Laufe der Zeit lösen haben sich zwar bis dato nicht bewahrheitet, aber dennoch zweifle ich immer daran, dass ich das so richtig mache.

Wie macht ihr das denn wenn ihr Gesichter aufzusticken habt?

Habt ihr schon mal ein Trostpflaster für jemanden genäht, gestrickt, gehäkelt….? Erzählt doch mal.

Mit dem Trostbärchen mache ich mit bei Kiddikram und der Linkparty bei Nähfrosch

Kuscheln für den kleinen Adel – made in Lautern

Bei der Großen Cousine sind Prinzessinnen derzeit schwer angesagt. Darum gab es zum 4. Geburtstag nicht nur eine  Cinderella-Puppe sondern auch ein standesgemäßes Kuschelkissen. Die Idee habe ich von Stephi, die auf ihrem Herzbotschaften-Blog wirklich tolle Sachen zeigt. Und so habe ich die Babykrönchen kurzerhand in ein Prinzessinnen-Kuschelkissen umgewandelt. 

20141108_Kronenkissen

Mit dem Kronenkissen mache ich mit bei Kiddikram und der Linkparty bei Nähfrosch

 

made in lautern: Unsere erste :-)

Neulich war ich im Spielwarengeschäft, eigentlich um zu sehen ob es noch diese Plastikschlüssel für Babys gibt, weil unsere Mini so gern mit dem Schlüsselbund spielt. Fündig wurde ich nicht, aber ich bin nicht mit leeren Händen heim. Ich habe eine Schachtel „Häkel-Set, myboshi Baby“ in Rosa mitgenommen. Nicht zuletzt um endlich den Fragen wie „wie heißt ER denn?“, „ER hat aber schöne Augen“, „Ein großes KERLCHEN haben Sie da“, „ER lacht ja mit mir“…. ein Ende zu setzen.

Also zuhause Abends ans Werk. Es war meine erste Boshi und was muss ich euch sagen? Ich bin enttäuscht. Ich habe mich genau an die Anleitung gehalten die für einen Kopfumfang von 50 cm gedacht ist. Mini hat einen Kopfumfang von 47 cm. Und das hat ja mal gleich von vornherein nicht gepasst. Also wieder aufgezogen und anders gemacht bis die Mütze gepasst hat und Mini sah so süß damit aus.

 20141009_1boshia

Also ab in die Waschmaschine mit dem fertigen Mützchen, pflegeleicht 30°C und hinter her lufttrocknen. Und…. passt nimmer! 😦

Nun hat Püppi eine Boshi 😉

20141009_1boshib

Aber, auch wenn ich jetzt mal von dem Set enttäuscht war, gefällt mir die Mütze an Mini so gut, dass ich Wollnachschub besorgt habe und demnächst einfach eine Größere mache. 

Mit der Baby-/Püppi-Boshi mach ich mit bei

kinderkamgo