Retrolatzi mit Hindernissen

Latzhosen sind praktisch und sehen an den Minis doch echt zuckersüße aus. Man kann aus so einer Latzhose aber auch eine Wissenschaft machen und sie aus 1.001 Einzelteil zusammennähen. So viel Zeit habe ich nicht, also habe ich mir einen ganz simplen Schnitt gesucht. Nämlich die Retrolatzi von Lolletroll. Theoretisch ist die Hose schnell fertig. Praktisch… naja

Ich habe in 98(/104) genäht und muss leider sagen, das Schnittmuster ist in dieser Größe nicht korrekt und muss angepasst werden. Das Schnittmuster passt nämlich nicht im Bruch auf den Stoff. (Bild oben links der Collage). Den Schnitt habe ich dann so angepasst, dass der Armausschnitt der Größe 104 entspricht und die Träger die Länge von 98 haben. Da ich das mit der Rundung nicht wirklich hinkrieg mit der Overlock habe ich die Träger oben gerade geschnitten. (Bild obere Mitte der Collage). Daraus resultierte dann leider, dass die Träger rutschten, darum habe ich einfach mehrere Snaps an die Träger gemacht, dann kann Mini noch eine Weile rein wachsen.

2015_09_retrolatzi_jeans

Tja und damit war die Hose ja nicht fertig. Nachdem sie zusammen genäht war, kam mir die Idee noch Applikationen anzubringen. Gerade an den Knien um den Bereich etwas zu verstärken. 
Warum ich die Applikationen nicht vor dem Zusammennähen der Hosenbeine angebracht habe? Genau! Das frag ich mich auch. Nach einigen Versuchen die drei Sterne auf mit Vliesofix zu fixieren, die, warum auch immer, scheiterten habe ich die Sterne einfach nur festgesteckt und den Stern auf dem Latz mit der Nähmaschine und die beiden an den Knien von Hand angenäht. 

So lange habe ich noch nie gebraucht um eine Hose zu nähen, aber ich habe einiges dazu gelernt und mich aufgrund dieser Änderungen an zwei weitere Projekte gewagt, die ich euch in den nächsten Tagen zeige.

Die Hose ist toll. Mini liebt sie. Man kann super damit toben weil nirgendwo was zwickt oder drückt. Auch wenn der Schnitt zumindest in 98 ein paar Modifikationen brauchte, kann ich den Schnitt trotzdem empfehlen. Vielleicht nicht gerade an blutige Anfänger, die sich noch nicht ans Abändern trauen, aber wer schon etwas Erfahrung hat, kriegt die locker hin. Schön, dass der Schnitt bis 110 verfügbar ist. Da wird es sicherlich noch einige Latzis geben. 🙂

Advertisements

Unerwarteter Alltagsheld

Kennt ihr folgende Situation? Euer kleiner Sonnenschein kommt mit einer Sonnencreme-Sand-Panade vom Sandkastenspielen in die Wohnung. Oder Spinat oder Tomatensoße haben nicht nur den Weg zum Mund sondern zu Bauch, Hals und Haaren gefunden?
Da hilft dann nur noch baden oder duschen und Haare waschen
Kennt ihr dann auch die spitzen Schreie des Kindes, dass absolut nicht abgebraust werden will? Gut zureden hilft zumindest bei uns nicht.
Wir haben alles versucht und uns damit abgefunden dass dieses Theater wohl anhalten wird bis wir Mini erklären können wie sie den Waschlappen vors Gesicht haben muss um keine Seife und kein Wasser in die Augen zu bekommen.

Und dann passierte das…

Mini spielt momentan gern mit Gießkännchen. Letztes Jahr haben wir zwei in der Apotheke geschenkt bekommen.
Ich habe also zum Entfernen der Sonnencreme-Sand-Panade Mini in die Dusche gesetzt und ihr drei Bällebadbälle und eines der beiden Gießkännchen zum Spielen gegeben. Wir füllten mit der Brause das Kännchen und gossen erst mich, dann Mini. Über den Rücken, die Schulten und den Kopf. Mini machte voll und ich leerte das Kännchen. Und nach ein paar Füllungen waren die Haare auch sauber.
Heute nach dem Schwimmen klappte das sogar im Schwimmbad.

image

Unser Alltagsheld

Ich hätte alles erwartet, nicht jedoch, dass ein Spielzeug eines Pharmakonzerns mal die Rettung beim Duschen sein könnte.

Upcyclingprojekt: Mädchenshirt Schritt 3

Heute zeige ich euch Stolz den 3. und gleichzeitig letzten Schritt meines Upcyclingprojekts.

Ich habe den Raglan-Schnitt von Klimperklein verwendet weil dieser prima zu einem Trikot passt.
Fußballstoffe waren neu und den schwarz-rot-goldenen Ringeljersey hatte ich noch von der WM 2014.

image

Leider hat der Ringeljersey nicht gereicht für ein zweites Shirt. Darum habe ich an den Grünen einfach ein Rollsaum gemacht und dadurch ein absolutes Mädchenshirt gezaubert.

image

So, ich hoffe, dass dieses Fußballoutfit der deutschen Frauenmannschaft genauso viel Glück bringt wie das Outfit letztes Jahr den Herren.
Wir sind bereit und drücken im Schlaf die Daumen. 😉

Was meint ihr? Ist doch eine würdige Verwandlung des T-Shirts meiner fußballbegeisterten Mutter, oder?

Zu Schritt 1
Zu Schritt 2

Upcyclingprojekt: Mädchenshirt Schritt 1

Aus Omas T-Shirt werden zwei Shirts für Mini entstehen.

image

Weil die Frauen-Fußball-WM ansteht und Oma auch sehr Fußballbegeistert war werden es Fußballshirts.
Um möglichst viel nutzbaren Stoff zu haben, habe ich die Seitennähte aufgetrennt. Den Saum unten habe ich gelassen. Den kann ich ja weiter verwenden und habe dadurch Arbeit gespart.

image