40 – 48 Wochen Babyglück

Es ist vollbracht. Wir sind umgezogen. Naja zugegeben es müssen noch einige Kisten ausgepackt werden, aber wir sind im neuen Heim angekommen und das ist das Wichtigste.
Und Mini hat sich wahnsinnig entwickelt in dieser Zeit des Nichtbloggens.

Achtundvierzig Wochen Baby sein

Lieblingsbeschäftigung: In Woche 40 war es noch unter dem Wäscheständer liegen und mich an allem hochziehen. Mittlerweile bin ich 48 Wochen alt und stelle mich mit festhalten überall hin. Ich klettere am Liebsten die Treppen hoch und haste Lanzelot hinterher, der sich dann mit Fauchen und gelegentlichem Hauen wehrt. Außerdem finde ich es ganz toll die Puzzlematten in meinem Zimmer und im Wohnzimmer zu zerlegen.
Lieblingsspiel(zeug): Spielzeug? Wer braucht Spielzeug? In einem „Umzugshaushalt“ gibt es tausend Dinge zum Spielen. Außerdem gibt es ja jetzt eine offene Küche, da kann man wunderbar Schränke aufmachen und ausräumen. 
Lieblingsessen(trinken): egal, Hauptsache es kommt von Mamas oder Papas Teller

Das ist neu: Ich bin doch erst 48 Wochen alt. Wie bitte soll ich mich noch daran erinnern, was in den letzten 8 Wochen alles neu für mich war?
Gut, ich versuche es, aber ohne genaue Reihenfolge: 

  • Seit wir umgezogen will ich am Liebsten morgens noch mal bei Mama ein Weilchen schlafen bevor wir aufstehen.
  • Ich habe richtig krabbeln gelernt.
  • Ich kann stehen (mit festhalten)
  • Mama und Papa lassen mich seit ich 10 Monate alt bin ab und zu von Ihrem Essen probieren
  • Ich kann Sachen irgendwo reinlegen.
  • Ich krabble Mama und Papa entgegen wenn sie mich einfangen wollen weil ich wo war wo ich nicht hin sollte.

Darauf bin ich stolz: 

  • Ich kann schnell krabbeln.

Das mag ich gar nicht

  • Mama erlaubt mir nicht an der Spülmaschine zu spielen

Zum ersten Mal:

  • 15.08. Weg von Mama und Papa. Am Umzugstag war ich ein paar Stunden lang bei der Großen Großcousine und der Großen Cousine damit Mama und Papa alles organisieren konnten und den Kopf frei hatten. Das war zwar schön, aber ich war trotzdem böse mit Mama und wollte gar nicht zu ihr. Aber am nächsten Tag war es dann wieder gut und schlimm wenn sie nur aus dem Zimmer ging. Hätte ja sein können, dass sie wieder weg geht.
  • 26.08. An Mamas Geburtstag habe ich mich zum ersten Mal hingestellt.
  • (Anfang September) Pizza (nur der Rand ohne Belag) geknabbert
  • 20.09. Mit Mama auf dem Spielplatz geschaukelt und Papa hat mich rutschen lassen.
  • 24.09. Im Einkaufswagen gesessen

4048w

Achtundvierzig Wochen Eltern sein

Neue Erkenntnisse:

  • Es ist nicht wichtig was andere davon halten, dass wir nach dem Umzug Mini immer noch bei uns im Schlafzimmer schlafen lassen. Es ist wichtig, dass es uns dreien dabei gut geht. Der Tag wird schon kommen an dem sie in ihrem eigenen Zimmer schläft. 
  • Es ist gar nicht so einfach konsequent beim „NEIN, das ist noch nix für Dich“ zu bleiben, wenn das Kind nebendran im Hochstuhl strampelt und zappelt und jammert und nörgelt und einem das Essen sprichwörtlich aus dem Mund guckt. 🙂

Dafür fehlt die Zeit:

  • Freizeit. Eigentlich fehlt es an persönlicher Freizeit um mal den Hobbys nachzugehen. Alles andere krieg ich mittlerweile hin.

Schreckmoment: gab es zum Glück keinen.

Der glücklichste Moment: in 8 Wochen kamen einige glückliche Momente zusammen. Der an dem wir zum ersten Mal im neuen Domizil zusammen auf dem Sofa lagen oder dass die SAT-Anlage dann doch funktionierte und wir endlich Radio hören und Fernseh gucken konnten. Oder das erste selbstgekochte Essen nach Wochen des Dosenaufmachens und Essenbestellens. Das Geburtstagsgeschenk von Mini an mich. Unsere kleine Einweihungsfeier und und und 🙂

 

 Nächte/Schlaf: 

  • Mini verarbeitet viel. Das macht sich vor allem im Schlaf bemerkbar. Sie schläft etwa 10-11 Stunden wird aber nach dem ersten Tiefschlaf recht unruhig.

Darauf freuen wir uns: 

  • INTERNET UND TELEFON!!!

Das macht Mama und Papa glücklich: 

  • Mini am Abend zusammen ins Bett zu bringen und noch etwas mit ihr herum toben bevor sie dann, mal nach wenigen Sekunden, mal erst nach einer dreiviertel Stunde zufrieden in Mamas Arm einschlummert.

:Die Idee stammt von Svenja – und ich hab sie bei Schöne Dinge aufgegriffen.

Mehr Babyglück zum Beispiel hier bei Miss Shiva, Anny von Klaras Welt, Maladudesign, Kleiner KlabauterZauberhafte DrachenkinderChaos & Queen, Mama Raupe, Ein Leben mit dir, Kullerkind, Bunter Schmetterlingsgarten, Punkelmunkel, Junebugs Creativity und Familie Flamingo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s