33 Wochen Babyglück

Ich hoffe früher oder später wird unsere Tochter das Interesse am Fußball mit uns teilen oder uns irgendwann verzeihen, dass wir sie als Baby in Fußballhosen und -shirts gesteckt haben. Aber, hier in Kaiserslautern wird einem das Interesse am Fußball ja quasi in die Wiege gelegt oder…. ich weiß nicht mehr wer das war, irgendwann hat mal jemand gesagt, dass die Lautrer Babys schon mit Fußballschuhen an den Füßen geboren werden würden. 🙂

Dreiunddreißig Wochen Baby sein

Lieblingsbeschäftigung: Irgendwie auf den Puzzlematten fortbewegen und alle meine Spielsachen aus dem Spielekorb zu räumen.
Lieblingsspiel(zeug): Eine Trommel und eine Motorikschleife.
Lieblingsessen(trinken): Reiswaffeln,Wasser

Das ist neu: 

  • Seit Samstag wische ich mit einer Hand über den Boden.
  • Seit über einer Woche stütze ich mich auf die Hände und wackle mit den Schultern nach rechts und links. Dabei „singe“ ich.
  • Gleich 3 Zähnchen innerhalb von 2 Tagen.

Darauf bin ich stolz: 

  • ich habe mittlerweile einen recht großen Aktionsradius
  • ich kann ganz gut kauen und verschlucke mich fast gar nicht mehr.

Das mag ich gar nicht: Derzeit bin ich mit allem zufrieden.

Zum ersten Mal:

  • ich habe zum ersten Mal eine Fahne gesehen und durfte sie auch halten. Das Flattern des Stoffes war lustig.
  • Seit Montag habe ich so eine kleine Trommel die Mama und Papa beim Eltektronikhändler gekauft haben. Darauf mit den Händchen rumpatschen ist echt toll.

Links, selbstgenähte Fußballhose. Mitte, Motorikschleife. Rechts, mit Papa auf der Wiese liegen.

Dreiunddreißig Wochen Eltern sein

Neue Erkenntnisse:

  • Man kann die Welt nicht in Watte packen und steril ist sie auch nicht. Wenn wir unter diesen Bedingungen groß werden konnten, wird Mini das sicher auch schaffen. 🙂
  • Es ist nicht schwierig abzuschätzen für welche Nahrung Das Baby bereit ist. Noch schwieriger ist es aber über seinen Schatten zu springen und das Baby einfach mal etwas probieren zu lassen.

Dafür fehlt die Zeit: diese Woche gings mal.
Schreckmoment: Mini dreht sich vom Bauch auf den Rücken und lässt den Kopf auf den Holzboden fallen. Während wir noch erschrocken aus der Wäsche gucken, dreht Mini sich aber schon wieder auf den Bauch und spielt weiter ohne eine Miene zu verziehen. Hat uns wohl mehr weh getan als ihr. 🙂
Der glücklichste Moment: Wenn Mini mich anstrahlt wenn sie morgens wach wird.
Nächte/Schlaf: 

  • Wie immer gut. 9-11 Stunden ist bei uns normal.

Darauf freuen wir uns: 

  • Grillen auf dem Balkon.
  • Schönes, nicht zu heißes Wetter
  • und ein Besuch bei Oma und Opa.

Das macht Mama und Papa glücklich: 

  • Mama ist glücklich darüber, dass Mini keine Schmerzen oder sonstige Probleme beim Zahnen hat.
  • Papa ist glücklich wenn ihn seine Tochter ansieht, auf die Händchen gestützt hin und her wackelt und ihn „ansingt“
  • Wir alle sind glücklich weil Papa diese Woche Urlaub hat (und wir deshalb auch ein paar spätere Spiel der Fußball-WM schauen können).
  • Und weil wir endlich einen Umzugstermin festlegen können.

Die Idee stammt von Svenja – und ich hab sie bei Schöne Dinge aufgegriffen.

Mehr Babyglück zum Beispiel hier bei Miss Shiva, Anny von Klaras Welt, Maladudesign, Kleiner KlabauterZauberhafte DrachenkinderChaos & Queen, Mama Raupe, Ein Leben mit dir, Kullerkind, Bunter Schmetterlingsgarten, Punkelmunkel, Junebugs Creativity und Familie Flamingo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s