33. Woche

Der Countdown läuft. Nur noch etwa 8 Wochen verbleiben bis wir zu dritt sind. Es gibt noch viel zu tun bis dahin und wir sind schon sehr gespannt was genau sich alles verändern wird mit Baby. Viele Fragen kreisen im Kopf und mittlerweile scheint es so, als würde nichts anderes mehr eine Rolle spielen als das Leben mit Kind.
Wie wird unser Lanzelot reagieren, wenn ich mit Mini aus der Klinik komme? Wie kommen wir mit dem Kind am Anfang zu recht?  Wird das mit dem Stillen klappen? Das sind nur ein paar der Fragen, aber ich will euch nicht langweilen. Hier also der Rück- und Ausblick für diese Woche.

Wie weit bin ich: 32+1 noch 55 Tage

Bauchumfang:   107,5 cm.

Gewichtszunahme seit Schwangerschaftsbeginn: + 6,5 kg – unverändert seit letzter Woche

Der beste Moment: Einen besten Moment gab es nicht wirklich, aber die Woche war sehr terminreich, davon möchte ich euch an dieser Stelle erzählen.

  • Letzten Mittwoch hat der Geburtsvorbereitungskurs bei Simone angefangen. Wir haben uns für einen reinen Paarkurs entschieden und ich werde zusätzlich ab dieser Woche noch einen Gymnastikkurs machen. Aufgrund nur einem Kurstag kann ich noch nicht viel über den Kurs selbst sagen.
  • Donnerstag stand dann erst mal wieder CTG und Ultraschall auf dem Programm… diesmal ganz ohne lästiges Blutabnehmen :-). Die Ärztin ist zufrieden, alles zeitgerecht.
  • Auch am Donnerstag fand die Kreißsaalführung vom Westpfalzklinikum statt. Informativ ja, allerdings viel zu viele Leute, sodass selbst die Aufteilung in 2 Gruppen nicht ausreichte um alle Personen gleichzeitig in einem Kreißsaal unterzubringen. Darum konnte nicht jeder alles hören was von der Hebamme, bzw. der Ärztin gesagt wurde. Aber im Großen Ganzen weiß man jetzt wo man hin muss und hat die Räumlichkeiten schon mal gesehen. Die sogenannte Wöchnerinnenstation kenn ich ja noch von meiner Zeit als Neugeborenenfotografin dort und so wie es sich angehört hat, hat sich dort auch nichts verändert.
  • Samstag hatten wir Besuch von einer Freundin, die uns für unsere Mini eine ganz süße Giraffe mitgebracht hat. Über diese freue ich mich besonders, da sie in Paris „geboren“ und wie ihr vielleicht wisst, Paris meine absolute Lieblingsstadt ist.
    So hat auch unsere Mini schon 2 Spieltiere bevor sie überhaupt auf der Welt ist. Von der werdenden Oma haben wir ja vor einigen Wochen schon aus Berlin einen Bär mitgebracht bekommen. Dieser wird aber noch ein Weilchen nur zum Angucken da sein, denn er fusselt sehr und hat Knopfaugen, die für ein Baby einfach nicht geeignet sind. Und nun kam Sophie (die Giraffe) dazu. Mal gespannt ob eins der beiden Tierchen auch so lange Wegbegleiter wird, wie mein „Sissi-Hund“ den meine Eltern für mich geschenkt bekommen hatten ehe ich geboren war. Heute sitzt der Plüschbeagle im Bücherregal und auch wenn er nicht mehr schön aussieht, so freue ich mich doch, dass ich ihn noch habe und erinnere mich gern, dass er ein guter Spielkamerad, Zuhörer und Tröster war.
    130909_8658b 130909_8660b 130909_8653b
  • Sonntag waren wir in Landstuhl auf dem Stadtfest. Da auch gleichzeitig verkaufsoffener Sonntag war, haben wir die Gelegenheit genutzt und haben 3 Langarmbodies für je 0,99 € gekauft.

Ich vermisse:

  • Passende Kleidung. 🙂 Jetzt für die Übergangszeit fehlen mir einfach ein paar Shirts im Schrank.

Heißhunger auf:  Also von den Tomaten mal abgesehen, eigentlich nichts weiter. Aber mir ist aufgefallen, dass unsere Mini scheinbar total auf Naturjoghurt mit Nektarine abfährt. Immer wenn ich den morgens gegessen habe, ist sie besonders aktiv.

 Wehwehchen:

  • Keine Wehwehchen…. von der Schwangerschaftsdiabetes mal abgesehen.

Ich freue mich: 

  • auf den Gymnastikkurs bei Simone.
  • weil diese Woche der Geburtsvorbereitungskurs beginnt und die Kreißsaalführung stattfindet.
  • weil ich am Wochenende Besuch von einer Freundin bekomme, die ich schon ein Weilchen nicht mehr gesehen habe.
  • weil die Untersuchung (Doppler) im Klinikum bestätigt hat, dass alles in Ordnung ist.

Projekte:

  • Ich habe ein klein wenig an der Spieluhr weiter gemacht. da ich auf der Suche nach einem kleinen Reißverschluss ohne Zipper bin, pausiert dieses Projekt derzeit allerdings wieder.
  • Kliniktasche planen: Die Liste ist dank meiner Cousine etwas gewachsen. Nun geht es dran die Sachen zu besorgen, bzw. einzupacken.

Gekauft/Bestellt:

  • 3 Langarmbodys gekauft

Hier könnt ihr noch von anderen lesen, die auch gerade die schöne Kugelzeit durchleben.

 Frau Kugelfisch, Sonnenblume, Chez Ahuefa, und Mary

Einige dürfen ihren kleinen Schatz mittlerweile in den Armen halten und berichten auch hiervon.
Mama Mia, June, A Red Apple, Frau Flamingo,  Blogprinzessin, Stefanie, Margarete, Schneeweißchen und Punkelmunkel

Herzlichen Glückwunsch an Kleines Ich, die seit 15. August Mama ist.

Advertisements

2 Kommentare zu “33. Woche

  1. Hallo,
    die Sophie haben wir auch. Die ist wirklich ein Klassiker. 🙂
    Ich habe während meiner Schwangerschaft am liebsten Kleider getragen, im Herbst/Winter Wollkleider. War bequem und warm und man kann sie auch danach noch anziehen.

    Liebe Grüße!

    • Stimmt, Kleider sind da praktisch. Ich hatte auch die ganze Schwangerschaft vor mir welche zu kaufen und jetzt sind es nur noch 5-6 Wochen… Weiß nicht ob sich das noch lohnt. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s