Auf Schusters Rappen – Autofasten 2013 – Tag 3

Tag 3 war sehr anstrengend. Ich hatte einiges in der Innenstadt zu erledigen und auf den Wochenmarkt wollte ich auch. Mein CO²-Guthaben ist aufgebraucht und mein VRN-Ticket hat aus taktischen Gründen erst ab 1. März Gültigkeit. Da war laufen angesagt.

6,6km kreuz und quer durch die Stadt. Zum Glück hatte ich lediglich die Umhängetasche, leichte Beute vom Wochenmarkt und ein paar kleine Artikel aus der Drogerie. Letztlich war ich 3 Stunden unterwegs ohne mal kurz zu sitzen, was dank globiger Winterstiefel nach gut 5 Kilometern zu Kreuzschmerzen führte. Tja und da lag der schwierigste Teil der Strecke, nämlich die lange Steigung bis nach Hause, noch vor mir.

Hey aber so habe ich mal wieder ein paar Ecken der Stadt gesehen in die ich sonst nicht komme. Das ein oder andere Motiv wäre da auch gewesen, aber ehrlich gesagt, war ich froh, die Kamera nicht dabei gehabt zu haben. Die hat ja schon ihr Gewicht und für diese, für mich, weite Strecke wollte ich nur mit leichtem Gepäck „reisen“. Vielleicht werde ich aber künftig unsere „Hosentaschenkamera“ mitnehmen, damit ihr nicht immer nur die Grafik von meinem Baum zu sehen bekommt, der für den dritten Tag wieder ein ehrlich erwandertes grünes Blatt von mir bekommen hat.

Auch habe ich einen kleinen Ansatz gefunden wie ich mein CO²-Konto wieder etwas auffüllen kann. Ich habe die Internetseite http://klimaohnegrenzen.de/ entdeckt und nach deren Angaben berechne ich nun durch welche Änderungen im Alltag ich zusätzlich CO² gespart habe. Leider wird da nicht wirklich viel dabei herauskommen, da wir ohnehin schon viele A+ Geräte haben und seit Jahren mit Stromsparlampen unseren Alltag erhellen.
Ideen was ich ändern könnte, hätte ich ja. Beispielsweise mehr Radio hören und den TV öfter ausschalten. Oder anstelle der Deckenlampe nur den Deckfluter einschalten. Aber ich musste beim Nachrechnen feststellen, dass unser TV tatsächlich weniger Strom verbraucht als unser Radio.

Mein Auto verursacht übrigens einen ungefähren CO²-Ausstoß von ca. 128g / km. Dadurch, dass ich gestern alles zu Fuß erledigt habe, habe ich 844,8 Gramm CO² eingespart.

CO²-Kontostand: -844,8 *)

*) Eine grüne, negative Zahl bedeutet in diesem Fall ein Guthaben auf dem CO²-Konto. Eine rote, positive Zahl, bedeutet also das Gegenteil 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s